Das bedrohte Paradies 

Seit Jahren versucht der Zoo Zürich in Madagaskar eines der artenreichsten Gebiete der Welt zu schützen. Doch die Feinde sind mächtig.

 

Emediana springt kreischend zur Seite. Neben ihr am Fels klebt ein Gecko, kaum erkennbar. Er ist so gut an die Umgebung angepasst, dass er darin verschwindet. Viele Einwohner Madagaskars glauben, dass die fast unsichtbaren Wesen Geister verstorbener Ahnen sind – und fürchten sie.

Doch schliesslich siegt die Neugier. «Weshalb ist sein Schwanz so platt?» – «Wie viele Arten gibt es davon?» – «Gibt es die nur hier in Masoala?» Geduldig beantwortet Nationalparkführer Pascal Elison Frage um Frage der Jugendlichen.

zum Artikel

Beobachter, 19.01.2018