«Srebrenica hat die welt verändert»

In Bosnien wurden vor 20 Jahren Tausende Muslime ermordet. Ohne das Massaker gäbe es keinen Strafgerichtshof in Den Haag, sagt die Völkerrechtlerin Elisabeth Baumgartner.

 

Beobachter: Über 7000 muslimische Jungen und Männer im Alter von 13 bis 78 Jahren wurden in einer Uno-Schutzzone systematisch ermordet: Kann sich ein solches Massaker wiederholen?

Elisabeth Baumgartner: Leider ja. Im Kongo etwa werden trotz Uno-Schutztruppen ganze Dörfer ausgelöscht.

Hat man nichts aus Srebrenica gelernt?

Doch, durchaus. Seit den Genoziden dort und in Ruanda umfassen die Mandate von Uno-Friedensmissionen klar auch den Einsatz von Waffen zum Schutz der Zivilbevölkerung.                           zum Artikel

Beobachter, 10.07.2015