«entschuldigungen haben
etwas schweizerische

Bald porträtiert er wieder Barack Obama: Marco Grob aus Olten hat es an die Weltspitze der Fotografie geschafft. Sein Rezept: Erkenne deine Stärken – Ausreden gibts nicht.

 

«Rate mal», sagte mein Agent geheimnisvoll. «Was denn?», fragte ich. «Du gehst ins Weisse Haus. Zum Chef.» Das Adrenalin schoss mir durch die Adern. Und dann standen wir da. Meine Assistentin Tara und ich. Die Hunde schnüffelten an unseren Taschen, meine Uhr brachte den Metalldetektor zum Piepsen. Ich ging durch einen langen Flur im Westflügel des Weissen Hauses und dachte an Dinge wie: Wo sind hier eigentlich die Steckdosen? Denn wir brauchen Strom für die mitgebrachten Fotolampen.                                    zum Artikel

Beobachter, 04.02.2011