«eine richtige frau werde

Als sie ein Kind war, wurde ihre Weiblichkeit verstümmelt. Ein Genfer Chirurg gibt sie ihr 25 Jahre später zurück. Die Operationstechnik lässt betroffene Frauen hoffen.

 

Als die Wirkung der Narkose nachlässt, spürt Ramatoulaye Manuel ein Pulsieren zwischen den Schenkeln. Dann beginnt die Wunde zu brennen. Ein Schauer läuft ihr über den Rücken. Über 25 Jahre war da nichts. Kein Schmerz, keine Lust, keine Freude. Und nun ein Gefühl. Das neue Organ lebt.

Was eine Beschneiderin ihr als Kind genommen hatte, bekam sie als Frau von Gabor Varadi zurück. Mit einer Operationstechnik, die bisher vor allem in Frankreich bekannt ist, rekonstruierte der Genfer Chirurg die Klitoris seiner Patientin.

                                  

zum Artikel

Beobachter, 17.08.2012