200731_Endlich Chefin.jpg

Endlich Chefin sein

Immer mehr gut ausgebildete Frauen machen sich selbständig. Und stellen nebenbei auch gleich die Geschäftswelt auf den Kopf. Doch der Preis ist hoch.

CEO. Chefin. Gründerin. Lange haben die Marketingexpertinnen Simona Maiolo und Yvonne Wiedemar davon geträumt; an diesem Montag ist es so weit. Ihre Firmenwebsite ist online, das Geschäftskonto eröffnet, die E-Mail-Adresse aktiv. Es ist kurz vor 14 Uhr bei We Space an der Zürcher Bahnhofstrasse, einem Coworking-Space vor allem für Frauen. Die beiden Neo-Unternehmerinnen brüten über ihren Laptops. Neben ihnen liegen zwei identische Handtaschen von Maison Heroïne. Der Slogan der Luxusmarke: She is strong. She is empowered. She is Heroïne. «Eine Tasche für Heldinnen. Ich fand das passend», sagt Wiedemar.

   

zum Beitrag

Beobachter, 31. Juli 2020